Akuelles Thema - Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde

Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Direkt zum Seiteninhalt
Wer ist Gott!

Briefe eines Patenonkels
Wie Konfis Gott beschreiben ...

Zwei Geschwister unterhalten sich nachts darüber, wie Gott denn wohl aussieht, wie alt er ist, wo er herkommt und ob er uns hört. Das Mädchen beschließt am nächsten Tag, ihren Patenonkel zu fragen und bekommt von ihm einen Antwortbrief ...
Die Konfirmand*innen sollten auf Grundlage dieser fiktiven Situation den Brief des Patenonkels verfassen. So machten sie sich selbst Gedanken darüber, wie man sich Gott wohl vorstellen könnte. Einige Auszüge aus ihren Briefen:




Eine Bibel – viele Gottesbilder
Leiterspiel
1. Mose 28,10‐22

Jakob ist auf der Flucht vor Esau. Zu Recht. Jakob hat seinen Bruder betrogen und zwar in großem Stil.
Nun hat er Angst um sein Leben. Von Gott erwartet er schon gar nichts mehr – es ist ihm klar, dass er es sich mit ihm gründlich verdorben hat.
Aber nachts träumt er von Gott. Er sitzt auf einer Wolke – unerreichbar. Aber von Jakobs Lagerplatz bis zu dieser Wolke reicht eine Leiter.
Engel steigen auf und ab und Gottes Stimme erreicht ihn ganz unten: „Ich will bei dir sein, egal wo du hin gehst. Ich will dich zu einem großen Volk machen!”
Gott ist nicht egal, was Jakob getan hat. Aber er lässt ihn trotzdem nicht alleine in die Fremde gehen. Obwohl Jakob auch vor Gott flüchtet, wird er ihn nicht los und das ist letztlich gut so.




Zurück zum Seiteninhalt