Informationen - Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde

Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Direkt zum Seiteninhalt
Liebe Ahlemer Gemeinde und umzu,

nie hatte ich mir vorgestellt, mich nach so langer und für mich schöner Zeit in der Ahlemer Kirchengemeinde und der Region West nicht persönlich verabschieden zu können. Leider ist es aber nun doch so gekommen.
Ich möchte mich deshalb auf diesem Weg für gute, interessierte und interessante  Zusammenarbeit bedanken: in Kirchenvorstand und Zirkus, mit Jugendzentrum und Chor, Posaunen und Flötenensemble, mit Reisegesellschaften und Kita, mit Kollegen und Kolleginnen in Pfarramt und anderen Ämtern – Sekretärinnen, Küstern, FSJlerInnen, Organisten, Erzieherinnen, mit KonfirmandInnen und TeamerInnen, CFB (Café Faire Bohne) Kindergottesdienst, ein bisschen auch Schulen, in den Gremien der Region West, den Nachbargemeinden, in deren Gottesdiensten ich präsent war, den Partnern in Dresden und Trutnov, dem Kulturtreff Plantage – und allen, die ich jetzt vergessen haben sollte. So manche talentierte Mitarbeiterin und Mitarbeiter in der Stadtkirchenkanzlei wäre da z.B. zu nennen …
Gerne erinnere ich mich an persönliche Begegnungen – aus Anlass von Geburtstagen, bei Trauungen, Taufen und in ganz eigener Weise auch an Menschen,  die ich auf Friedhöfen kurz, aber oft sehr aus der Nähe begleiten durfte.
Für mich beginnt jetzt eine neue Epoche. „Entpflichtet“ bin ich seit 28. Juni – so heißt der Akt am Ende der Pastorendienstzeit und bedeutet: Er darf noch, aber er muss nicht mehr. Im Juli ziehe ich um – ein paar Straßen hinter die Lukaskirche – und dann lerne ich ab 1.8. Ruhestand. Noch kann ich mir nicht richtig vorstellen, was und wie das genau ist, aber das werde ich sehen. Vermutlich werden Sie alle mir zunächst ein bisschen fehlen, auch die schöne Ahlemer Kirche. Auch das Ahlemer Blümchen und der Bäcker vor der Tür, Gemüse‐Ralf nicht zu vergessen und die Leute auf den Bänken zwischen den Rosenbeeten, die Kirchenglocken, deren Wohlklang mir oft die Uhr ersetzt hat.
Ich bin nur noch ein, zwei Wochen hier zu Hause. Sie werden es länger bleiben.

Ihnen/euch allen wünsche ich Glück und Got‐ tes Segen, besonders meinem Nachfolger, Pastor Dr. Johannes Neukirch.

Ihr/euer Stefan Krause

PS: Ihr lieben Kon‐ und ExkonfirmandInnen: Vergesst nicht eure originellen, unbefangenen Einfälle und klugen Fragen. Sie haben mich oft sehr erfreut.






Zurück zum Seiteninhalt