Kirchenvorstandwahl - Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde

Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Direkt zum Seiteninhalt

Kirchenvorstandswahlen 2024
mitvorbereiten - mitentscheiden - mitwählen

Am 10. März 2024 wählt unsere Kirchengemeinde – wie alle anderen Kirchengemeinden unserer Landeskirche – das neue Leitungsteam für die kommende Amtsperiode, den Kirchenvorstand.

Zum ersten Mal können Sie als Gemeindemitglied komfortabel von zu Hause wählen – ohne einen Antrag auf Briefwahl stellen zu müssen. Im Februar 2024 bekommen Sie Wahlunterlagen nach Hause geschickt. Damit halten Sie alles in der Hand, um wählen zu können. Sie können online Ihre Stimme abgeben oder kostenlos per Brief wählen.
Oder Sie kommen am 10. März zu uns ins Wahllokal, um Ihre Stimme an der Urne abzugeben. Das Wahllokal wird im Gemeindehaus, Eichenfeldstr. 12, von 11-13 Uhr geöffnet sein.
Inzwischen stehen die Kandidatinnen und Kandidaten unserer Kirchengemeinde fest. Wir danken ihnen allen herzlich für ihre Bereitschaft, sich in der Gemeindeleitung zu engagieren.
Zur Wahl stellen sich: Thorsten Frenzel-Früh, Markus Kröger, Ingrid Kürsten, Claudia Liedtke und Marianne Petsch.

Gewählt werden vier Personen. Nähere Informationen zu unseren Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie auf unserer Webseite, im nächsten Gemeindebrief, im Schaukasten oder mit ihren Wahlunterlagen.

Außerdem werden sich am 28. Januar nach dem Gottesdienst (10.45 Uhr) die Kandidatinnen und Kandidaten allen Interessierten in der Kirche vorstellen.
Danach ist Gelegenheit für Fragen und zum Gespräch – herzliche Einladung!

Am 10. Dezember 2023 werden die Wählerverzeichnisse geschlossen und können danach nicht mehr aktualisiert werden. Das kann leider zur Folge haben, dass
Menschen, die nach dem 10. Dezember 2023 versterben, noch Wahlunterlagen zu gesandt bekommen. Angehörige werden sich möglicherweise fragen, wie es möglich sein kann, dass der Tod des nahestehenden Menschen „übersehen wird“ – gerade dann, wenn er kirchlich bestattet worden ist? Der Grund dafür ist, dass die Adressdaten aller zwei Millionen Wahlberechtigten in unserer Landeskirche für den zentralen und personalisierten Versand der Unterlagen für alle drei Wahlmöglichkeiten (Online-, Brief- und Urnenwahl) gesammelt, aufbereitet und zusammengeführt werden müssen. Das braucht diesen zeitlichen Vorlauf.

Darum sollten Sie wählen gehen: Unsere Kirche lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und ihre Kirche mitgestalten. Der Kirchenvorstand nimmt durch seine Arbeit Einfluss auf das Miteinander vor Ort:  Seien Sie dabei! Diesmal ist die Wahl für Sie besonders leicht, komfortabel und zeitsparend.

Landeskirche Hannovers /
Manuel Kronast
Zurück zum Seiteninhalt